Tour du Mont Ventoux, Level 4

Rennradreise mit 7 Etappen

| Westalpen (FR) | Etappenreise | 7-9 Tage | Level 4

  • Tour du Mont Ventoux, Level 4
  • Tour-Nr
    RR 2023-63
  • Reisedauer in Tagen
    9
  • Etappen
    7
  • Distanz
    745 km
  • Anstieg
    15.000 hm
  • Anspruch
    Level 4
  • Preis pro Person

    ab 1.990,00€

  • Teilnehmer
    Minimum: 6
    Maximal: 12
  • Trikot (optional)

Beginnend am Genfer See möchten wir Euch auf dieser Tour die wunderbaren Pässe der nördlichen französischen Alpen zeigen und dabei unter anderem die legendären 21 Kehren des Anstieg nach L’Alpe d’Huez bewältigen. Auf der zweiten Hälfte der Tour erklimmen wir viele tolle und wenig bekannte Pässe im Gebiet des Vercours und des Diois - westlich des Alpenhauptkamms. Eines der Highlights der Region ist die Combe Laval am Col de la Machine. Zum Abschluss erreichen wir die Provence und beenden unsere Tour mit der Auffahrt zum sagenumwobenen Mont Ventoux.

Eine Tour voller Naturschönheiten und lebendiger Geschichte der Tour de France. Sei dabei, wenn wir Radsportgeschichte lebendig machen und deinen Traum erfüllen.

…alle Radsportfans, die über ausreichende Erfahrungen im Hochgebirge verfügen, unsere Leidenschaft für die französischen Pässe teilen und sich auf den Spuren der Tour de France einen Traum erfüllen möchten. Die Etappenlängen liegen bei ca. 100km und ca. 2.500 Höhenmetern.

Gemäß unserer Levelbeschreibung empfehlen wir diese Reise allen Radfreunden, die sich in Level 4 wiederfinden.

Unsere Reisen sind für alle Radsportler geeignet, die ohne Leistungsdruck in kleinen Gruppen mit maximal 12 Gästen in freundschaftlicher Atmosphäre ihrer Leidenschaft für das Radfahren nachgehen möchten und dabei einen gewissen Komfort bevorzugen.

Der Hotelstandard in Frankreich ist nicht vergleichbar mit dem deutschen Standard, die Hotels sind i.d.R. einfach, schlicht, aber sauber. 4 Sterne-Hotels sind in ländlichen Regionen kaum zu finden.

Wir haben daher für euch eine Auswahl an sehr schönen 3-Hotels getroffen, die alle mit einem reichhaltigen Speiseangebot und anderen Annehmlichkeiten auf euch warten.

Wir verzichten bewusst auf Übernachtungen in Pensionen und Gasthäusern, da wir nach den Etappen einen gewissen Komfort geniessen möchten.

In der Regel nehmen wir unser Abendessen im jeweiligen Hotel ein, in Einzelfällen gehen wir auch in ein benachbartes Restaurant. Das Menü ist auch hier Bestandteil deines Arrangements und beinhaltet keine versteckten Kosten.

Der erste Tag ist für deine entspannte Anreise vorgesehen. Wir möchten, dass wir uns gemeinsam und in aller Ruhe auf den Urlaub einstimmen und nicht aus Kostengründen nachts anreisen und anschließend übermüdet aufs Rad steigen.

Diese Reise wird als Etappenreise durchgeführt, d.h. wir starten morgens gemeinsam nach dem Frühstück an unserem jeweiligen Hotel und fahren zu unseren täglich wechselnden Etappenzielen.
Dein Gepäck befindet sich während den Etappen in unserem Begleitfahrzeug, welches exklusiv für deine Gruppe zur Verfügung steht. Unser Begleitfahrzeug treffen wir an mehreren vereinbarten Treffpunkten, in der Regel vor den Passauffahrten, auf der Passhöhe, sowie am Ende der Abfahrt. Dort besteht immer die Möglichkeit, auf das Gepäck zuzugreifen, so dass du komplett ohne Rucksack o.ä. unterwegs bist.
Während den Pausen bieten wir euch Verpflegung und Getränke an, so dass ihr neben einem Top-Service auch einen minimalen Aufwand an Nebenkosten habt.

Am letzten Tag können wir noch in Ruhe frühstücken und treten unsere Rückfahrt gegen 08:00 Uhr an, so dass ihr am Nachmittag wieder am Ausgangspunkt in Annemasse seid.  

Sei dabei, erfülle dir deinen Traum und reserviere Dir einen der wenigen Plätze!

Anreise

Eigenanreise nach Annemasse, einchecken, ankommen, abschalten...

Anders als in anderen Regionen stehen in Annemasse nur selten kostenlose Wander- oder Hotelparkplätze zur Verfügung. Wer mit dem Auto anreist, darf sein Fahrzeug für die Dauer der Reise auf dem hoteleigenen Parkplatz abstellen, die Kosten betragen 10€ pro Nacht. Kostenfreie Parkplätze sind in der Umgebung leider nicht verfügbar.
Um 19:00 Uhr treffen wir uns zum gemeinsamen Abendessen, Kennenlernen und Tourbesprechung, bevor es am nächsten Tag endlich losgeht.

[118km / 2.000hm] Annemasse - Albertville

Highlights: Col de Pitons, Lac d’Annecy und Col de Forclaz

Nach dem Einrollen nehmen wir gleich den Hausberg der Region Genf-Annemasse unter die Räder und genießen vom Col de Pitons die grandiose Sicht auf die Alpen und den nahegelegenen Genfer See. Nach der langen Abfahrt kommen wir gut ins Rollen und erreichen bald Annecy und den gleichnamigen See, an dessen Ufer wir entlangfahren und uns bald zum Col de Forclaz hinaufschrauben – dabei gewinnen wir immer weitere Ausblicke. Auf Radwegen und Nebenstraßen rollen wir abfallend hinab zu unserem Etappenziel in die Olympiastadt Albertville.

[87km / 2.200hm] Albertville - Saint-Jean-de-Maurienne

Highlights: Col de la Madeleine und die Serpentinen von Montvernier

Die ersten 20 km rollen wir durch das obere Isère-Tal, welches uns zu einem der berühmten Tour de France-Klassiker bringt, dem Col de la Madeleine. 1.500 Höhenmeter gilt es nun über eine Länge von 25km zu bewältigen. Auch wenn die Passhöhe „nur“ auf 2.000 Meter Höhe liegt, müssen wir unsere Kräfte hier gut einteilen, denn die Auffahrt ist sehr lang. Kurvenreich schlängelt sich die schmale Straße hinauf zur Passhöhe, wo uns ein großartiger Ausblick auf die eis- und schneebedeckten Gipfel des Mont Blanc-Massivs staunen und die Mühen vergessen lässt. Nach der 20km langen Abfahrt wartet noch ein weiterer Leckerbissen auf uns – die Serpentinen von Montvernier: Auf 4 km sind knapp 300 Hm an einem Steilhang zu überwinden – und das mit 18 übereinandergestapelten Kehren! Von oben rollen wir locker zu unserem Etappenort.

[82km / 2.900hm ] Saint-Jean-de-Maurienne - L'Alpe d'Huez

Highlights: Col de la Croix de Fer und L’Alpe d’Huez

Direkt ab Saint-Jean-de-Maurienne nehmen wir uns den nächsten großen und bekannten Pass vor: 29 km Auffahrt führen uns auf den über 2.000 m hohen Col de la Croix de Fer von dem wir in der Abfahrt den Col du Glandon fast geschenkt bekommen und weiter ins Tal hinabfahren, dabei die Seen Lac de Grand Maison und Lac du Verney passieren. Nun sind es noch 10 km um die Beine wieder in Schwung zu bekommen, denn die legendären 21 Kehren nach L’Alpe d’Huez stehen noch auf dem Programm. Oben angekommen können wir die Erholungsmöglichkeiten im Hotel genießen und den Tag ausklingen lassen.

[110km / 2.100hm ] L'Alpe d'Huez - Villard-de-Lans

Highlights: Col Luitel und die Auffahrt nach Saint-Nizier-du-Moucherette

Der Tag beginnt mit einer rauschenden Abfahrt – dabei rollen wir von oben kommend über den Col de la Confession und auf den folgenden 20 km genießen wir die leicht abschüssige Strecke im Tal des Flusses La Romanche, bevor wir unsere erste Höhenmeter hinauf zum Col Luitel in Angriff nehmen. Nach der folgenden Abfahrt streifen wir den Stadtrand von Grenoble und kurbeln sogleich auf einer ruhigen und aussichtsreichen Straße wieder hinauf nach Saint-Nizier-du-Moucherette im Vercours. Von hier geht es ohne nennenswerte Anstiege durch ein Hochtal zu unserem Etappenort.

[128km / 2.100hm] Villard-de-Lans - Loriol-sur-Drôme

Highlights: Combe Laval und Col de la Bataille

Auf unserer heutigen Etappe erkunden wir den Vercours und lernen seine schönsten Abschnitte kennen. Zu Beginn rollen wir entlang des Flusses La Bourne durch eine lange und beeindruckende Schlucht und fast verlassen wir die Berge, ändern dann aber unsere Richtung und wollen wieder hinauf, denn eines der Highlights der ganzen Reise steht auf dem Programm: Die Panoramastrecke Combe Laval! Sie führt nach dem Anstieg ganz eng entlang und teils durch die Felswand an einer tiefen Schlucht und bietet durchgehend beeindruckende Tiefblicke! Wir verlieren danach kaum an Höhe und erreichen nach weiteren Anstiegen den höchsten Punkt des Tages: Den Col de la Bataille auf 1.311 m Höhe. Nach einem weiteren kleinen Anstieg lassen wir den Vercours hinter uns und rollen hinab ins Tal der Rhône.

[128km / 1.800hm] Loriol-sur-Drôme - Sault

Highlights: Col de la Sausse und Col d‘Aulan

Wir fahren zunächst entlang des Flusses La Drôme und gewinnen leicht an Höhe. Wir zweigen ab und es steigt an in den Diois – die Anstiege sind hier nicht lang, dafür reiht sich ein Pass an den nächsten. Nach knapp 60 km erreichen wir unseren ersten größeren Pass – den Col de la Sausse und können uns schon auf eine grandiose Abfahrt durch eine enge Schlucht freuen. Unsere erlebnisreiche Fahrt setzen wir über die Anstiege zum Col de Peyruergue und den Col d’Aulan fort. Eine weitere Abfahrt durch eine beeindruckende Schlucht liegt vor uns und führt uns in die hübsche Kleinstadt Montbrun-les-Bains. Ein letztes Mal fahren wir hinauf in Richtung Sault – unserem heutigen Zielort am Fuß des Mont Ventoux.

[88km / 1.900hm] Sault - Mont Ventoux - Sault

Highlights: Gorge de la Nesque und Mont Ventoux

Unsere Abschlussetappe führt uns hoch hinaus. Doch zunächst fahren wir durch die atemberaubende Schlucht der Gorge de la Nesque ab. Es folgen einige flache Kilometer auf denen wir uns auf den sagenumwobenen Anstieg zum Gipfel des Mont Ventoux einstimmen können. Wir haben den sogenannten Riesen der Provence mit seinem weißen Gipfel gut im Blick und nehmen die Auffahrt ab Bedoin. Für 21 km kämpfen wir uns hinauf – die letzten Kilometer durch die bekannt karge Mondlandschaft. Unser weiterer Weg führt uns zurück nach Sault, wo wir die Erlebnisse der Tour noch einmal Revue passieren lassen können und den letzten Abend der Reise genießen können.

Abreise

Nach dem Frühstück treten wir gemeinsam die Rückreise zu unserem Ausgangspunkt der Tour an. Erfahrungsgemäß erreichen wir das Ziel zwischen 15:00-17:00 Uhr.

Leistungen

  • 1x Übernachtung in 4* Hotel
  • 7x Übernachtung in 3* Hotel
  • 8x Frühstücksbuffet
  • 8x mehrgängiges Abendmenü
  • 7x Etappenverpflegung (Getränke, belegte Brötchen, Obst, Müsliriegel, etc.)
  • Tourenführung und Reiseleitung
  • Rücktransport zum Startpunkt
  • persönliche Betreuung
  • kleine Gruppe mit max. 12 Gästen
  • Gepäcktransport und Begleitfahrzeug mit Werkzeug und Hilfsmittel
  • Foto-Service
  • GPS-Daten im Vorfeld
  • exklusiver Zugang zum Kundenservice-Portal
Direkt zu den Karten und Höhenprofilen